Der Sonnenwinkel Kärntens bringt auch Sie zum Strahlen!

    Sonnenklar! Gehen Sie mit uns auf eine erholsame, kulturelle, sinnliche, kulinarische und sportliche Reise.

    Wir empfehlen wärmstens: den Sonnenwinkel Kärntens. Er verbindet drei außergewöhnliche Urlaubsregionen: Klopeiner See-Südkärnten, Carnica-Rosental und Lavanttal.

    Sonnenstrahlentherapie. Mit garantierten Nebenwirkungen wie maximaler Entspannung, herrlicher Ruhe, viel Spaß, unendlicher Freude und perfekter Harmonie.

    Blättern Sie um!

  • inhaltSki & Familieinhalt

    Darauf fahren wir ab

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Freuen Sie sich wie ein Schneekönig in der "Skischule Kärntens": Denn zieht der Winter in den Sonnenwinkel, sorgen die schönsten Pisten für Höchstwerte auf der nach oben offenen Spaß-Skala.

    Der Traum in Weiß sorgt für Wedelspaß auf den bestens präparierten Pisten. Die Petzen in Südkärnten, Koralpe, Weinebene und Hebalm bei der steirischen Grenze sowie das Klippitztörl im Lavanttal bilden zusammen die Skischule Kärntens. Das sind kleinere, überschaubare und einmalige Wintersportgebiete mit sicheren Hängen, die sehr oft noch als Geheimtipp gelten. Prädikat: sehr persönlich und familienfreundlich. Mit kurzen Wartezeiten an den Liften, breiten Sonnenhängen – perfekt für Kinder und Wiedereinsteiger. » E-Mail Anfrage

    Für die Kleinen

    Die Petzen ist bekannt als Kärntens Familienberg und südlichster Skiberg Österreichs. Ganz gemütlich schwebt man mit der Kanzelbahn direkt ins Skiparadies. Psst, Sie möchten als Eltern einmal die 26 Pisten-Kilometer in aller Ruhe genießen? Dann erzählen Sie Ihren Kleinen einfach von Petzi's Kinderland mit Zauberteppich, der Tubing-Bahn, der Wellenpiste sowie dem Spielturm.

    Pistenzwerge im Bodental

    Die Schischule Bodental hat sich auf ganz kleine Gäste spezialisiert. Während die Pistenzwerge durch die Tore flitzen, genießen die Eltern die wunderschöne Landschaft auf den umliegenden Loipen oder den gemütlichen Sonnenterrassen des Bodentals.

  • inhaltSki & Familieinhalt

    Flutlicht an

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Wie bitte? Für's Skifahren ist es nach der Arbeit schon zu spät? Irrtum! Auf der Hebalm wird am Abend erst so richtig aufgedreht.

    Für einen sportlich, verschneiten Feierabend. Bis 21 Uhr ist die Flutlichtanlage für den Nachtskilauf eingeschalten. Pistenspaß auf 55 Hektar. Zum Carven, Boarden und Trainieren. Für einen abwechslungsreichen Skitag und Skiabend. Noch einmal heißt es im Lavanttal "aufi aufn Berg". Diesmal: ins Skigebiet Klippitztörl. Von der A2-Südautobahn ist man ruck-zuck am Klippitztörl. Anschnallen und los geht es! Zahlen gefällig? 6 Schilifte, 12 Abfahrten, 28 Kilometer Piste.

    Insidertipp: Am Ende des Tages können Sie Ihren persönlichen Skitag auf der Homepage analysieren: benützte Liftanlagen, bewältigte Höhenmeter und vieles mehr. Zuvor aber ist noch ein gemütlicher Hüttenabend angesagt. Das Klippitztörl ist bekannt für seine supersympathischen Hüttenwirte. Und falls Frau Holle mal auf ihren Job vergisst, ist's auch nicht tragisch: Schneekanonen, euer Einsatz! » E-Mail Anfrage

    Bestens präparierte Pisten

    Weiter geht es auf die Koralpe, dem ersten 2000er der Südostalpen. Hier warten 28 Kilometer Top-Pisten. Von Anfänger-Strecken bis schwarze Pisten ist hier alles zu finden.


    Lässig: das Freeriding Gelände für Profis und die 100 Meter breite Carving Piste. Sie wollen wissen, wie viele Skikilometer Sie am Abend in Ihren Wadeln haben? Dafür gibts die Skitaganalyse!

    Klein aber fein

    Das Winterskigebiet Weinebene an der kärntnerisch-steirischen Grenze. Hand aufs Herz: sieben Liftanlagen, zwölf Abfahrten von leicht bis mittel schwer, Skiverleih, Skiservice, Skischule, Neighborhood Snowpark, 15km Langlaufloipen, tolle Hütten für einen Einkehrschwung.

  • inhaltSANFTER WINTERinhalt

    Spuren ziehen

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Sie wollen im Urlaub noch mehr Spuren ziehen? Kurvenflitzer treffen sich auf dem Natureis am Turnersee oder am Pirkdorfer See in Südkärnten.

    Spiegelglatt und eissicher: die Kunsteishallen in Völkermarkt und Wolfsberg. In vielen Gemeinden können Gäste auf öffentlichen Eislaufplätzen ihre Runden drehen. Fun und Action: mit Holzschlitten in die Täler brausen oder mit den Schlittenhunden auf der Hebalm auf Husky-Safari gehen. Für romantische Seelen ein leises und zauberhaftes Vergnügen: mit dem Pferdschlitten durch die verschneite Landschaft zu fahren. Wie im Wintermärchen. Die Hänge und Gipfel im Sonnenwinkel Kärntens sind ein Naturschneeparadies für Skitourengeher. Die Belohnung für den Aufstieg? Einzigartige Aussichten und unberührte Abfahrten. » E-Mail Anfrage

    Auf großem Fuß

    Wer Schritt für Schritt durch die verschneite Winterlandschaft stapfen möchte, schnallt sich am besten die Schneeschuhe an. Von der Einsteigertour bis zum Gipfelsieg – Schneeschuhwandern liegt absolut im Trend. Auf der Petzen spaziert man sogar im Rahmen einer Vollmondnacht-Schneeschuhwanderung und am Klippitztörl gibt es ein Schneeschuhcamp mit markierten Touren.

    Abseits der Pisten

    Langlaufen. Altbewährt und neu im Trend. Denn ein Netz aus unzähligen Loipenkilometern zieht sich über den gesamten Sonnenwinkel. Frisch gespurt, in allen Längen und Schwierigkeitsgraden haben Sie in Zell und St. Jakob im Rosental die Möglichkeit, sich bei Flutlicht auf den Loipen auszupowern.

  • inhaltDAS WANDERPARADIESinhalt

    Über Stock und Stein

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Die erträgliche Leichtigkeit des Seins. Auf den Pfad der Langsamkeit zurückfinden, sich neu entdecken, den anderen neu entdecken. Die Natur selbst spielt dabei Kulissenbauer.

    Kennen Sie diesen Moment, in dem einfach alles stimmt? Sie lassen sich oben am Berg glücklich im Gras oder zwischen Steinen nieder. Der Himmel ist aufgespannt wie ein Baldachin, der Blick reicht frei über Gipfel, Täler bis in die weite Ferne. Man ist mit sich im Reinen – mit den Wäldern, Wiesen und Wegen, denen man an diesem Tag begegnet ist, auf denen man gewandelt ist. Dafür braucht es eigentlich nur Zeit.

    Blühende Narzissen im Frühling. Erfrischende Wege entlang rauschender Bäche im Sommer. Gewaltige Farbspiele der Natur im Herbst. Im Rosental hat das Wandern das ganze Jahr über Saison. Zeit zum Erleben. Die einzigartigen Ausblicke von Hochobir, Petzen, Saualpe oder Koralpe. Zeit zum Staunen. Über die Magie glasklarer Seen in der Region Klopeiner See-Südkärnten. Zeit zum Genießen: den Alm-Frieden im Lavanttal. Inklusive "Roter-Wangen-Garantie".

    Logenplätze an der Sonne

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Was Wandersleute auf den perfekt markierten Wegen im Sonnenwinkel Kärntens alles erleben können? Im Rosental bei Ferlach geht es trittsicher über zahlreiche Brücken, Leitern und Steige vorbei an Wasserfällen und rauschenden Bächen durch die Tscheppaschlucht. Spektakulär der tosende "Tschaukofall": Erreichbar über eine imposante Wendeltreppe und Hängebrücke. Eine Herausforderung für Bergfexe ist die Hochstuhl-Tour mit Klettersteig im Herzen der Karawanken.

    Einer der schönsten Aussichtsberge Kärntens ist der Hochobir bei Bad Eisenkappel. Auch kurze Kinderbeinchen schaffen es, die einfache Familientour zu bewältigen.

    Ein 120 Kilometer langes Landschaftsabenteuer ist der Koralm-Kristall-Trail. Auf Schritt und Tritt begegnet man den besonderen geologischen, geschichtlichen und naturräumlichen Besonderheiten der Koralpe.

  • inhaltDAS WANDERPARADIESinhalt

    Wandertipps

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Museums-Wandern. Eine grandiose Idee ist es, Kultur und Wandern zu verbinden. Heißt im Sonnenwinkel Kärntens "Museums-Wandern." auf den Spuren von Mönchen, Künstlern und Mäzenen geht es in drei Tagen zu den bekanntesten Kunstschätzen des Landes: das Benediktinerstift St. Paul mit seiner international beachteten Kunstsammlung und jährlichen Sonderausstellungen, das spannende Werner Berg Museum in Bleiburg sowie das moderne Liaunig Museum in Neuhaus.

    Handfestes Abenteuer!

    Im gesamten Sonnenwinkel Kärntens finden Kletterfreaks eine perfekte Abwechslung – nämlich Klettersteige in sämtlichen Schwierigkeitsgraden und in unterschiedlicher Länge: beispielsweise Hochstuhl, Walter Mory Klettersteig, Klettersteig Dreifaltigkeit und Erlebnisklettersteig Klippitztörl. Die Kletterhalle Wolfsberg, das Wahaha-Paradise in Feistritz i.Ros. und die BoulderGarage in St. Johann bieten bei Schlechtwetter die perfekte Ausweichmöglichkeit!

    Stöcke, euer Einsatz!

    Für alle, die lieber am Boden bleiben: Unendlich viele Nordic Walking Kilometer warten. Dem Himmel ganz nah. Für innere und äußere Weitblicke. Profis und Neugierige zieht es auf die Nordic Walking WM-Strecke in St. Michael ob Bleiburg. Am "Nordic Hill" gilt es 1200 Höhenmeter zu bewältigen und 13,7 Kilometer. Sportlich, sportlich!

  • inhaltPANORAMAWEG südalpeninhalt

    Ein Rucksack voller Abenteuer

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Der Sonnenwinkel Kärntens macht Ihnen Beine. Denn am neuen Panoramaweg Südalpen geht es herrliche 226,7 km durch die drei wunderschönen Urlaubsregionen.

    Keine Lust im Urlaub auf der faulen Haut zu liegen? Wir auch nicht. Deshalb zeigt sich der Sonnenwinkel von seiner sportlichen Seite. Mit einem nigelnagelneuen Weitwanderweg – dem Panoramaweg Südalpen. Er verbindet die drei Urlaubsregionen Carnica-Rosental, Klopeiner See Südkärnten und das Lavanttal in 17 Etappen. Insgesamt gilt es auf der Strecke 226,7 Kilometer sowie 13.589 Höhenmeter per pedes zu bewältigen.

    Unmöglich? Keineswegs! Sie können jederzeit Ihre Lieblingsetappe wählen. Die vielen Touren verstehen sich als perfektes Angebot für den Wanderer. Für die Einzelstrecken ist man im Schnitt ca. 2,5 bis 7 Stunden unterwegs. Lang und weit genug, um im Sonnenwinkel Kärntens auf eine neue, abwechslungsreiche und grenzüberschreitende Entdeckungsreise zu gehen.

    Schritt für Schritt

    Von Rosenbach im Rosental geht es über die Karawanken nach Bleiburg und weiter über die Saualpe bis zum höchsten Punkt, dem Zirbitzkogel auf 2396 Metern Seehöhe. So ein Spaß: am Klippitztörl zwischendurch mal mit der Sommerrodelbahn bergab düsen. Keine Sorge: Der Sessellift bringt Sie ruck-zuck an Ihren Ausgangspunkt zurück.

    Mitten drin!

    Das Wandern hat immer Saison. Im Frühling geht es durch ein Blütenmeer, im Sommer stehen alle Zeichen auf Grün, im Herbst wandert man im Rausch der Farben und im Winter macht die Pracht in Weiß eine Schneewanderung unvergesslich.

    TIPP: Falls die Wadeln wirklich schlapp machen oder für die kurzen Kinderbeinchen gibt's auch ein Wandertaxi und einen Wandershuttle.

  • inhaltRADFAHRENinhalt

    Hier gehts rund!

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Trittfest durch den Sonnenwinkel Kärntens. Hier finden Sie die schönsten Radtouren: entlang beschaulicher Flüsse, vorbei an mächtigen Bergen und tiefblauen Seen.

    Schwingen Sie sich auf den Sattel und treten Sie in die Pedale! Im Sonnenwinkel Kärntens finden Sie nämlich alles: gemütliches Radeln oder anspruchsvolles Biken, viel Raum und noch mehr Abwechslung. Was wir unter Genussradeln verstehen? Spezielle Radtouren mit kulinarischen und kulturellen Highlights. Mitten im Naturparadies. Für Familien genauso wie für Profis. Gut beschildert, bestens ausgebaut, verkehrsarm. Voll Stolz dürfen wir Ihnen den neuen Raderlebnisweg, die Via Carinzia präsentieren. Hier können Sie vom Fahrradsattel aus auf 162 Kilometern den Sonnenwinkel Kärntens von seiner strahlendsten Seite kennen lernen.

    Zwei ganz besondere Kunst-Radwege warten auf Sie: Sie führen 25 km durch das Jauntal. Mit Zwischenstopps bei historischen Kulturdenkmälern, ehrwürdigen Kirchen, modernen Skulpturen und Heilquellen. Nicht verpassen: den außergewöhnlichen Kiki-Kogelnik-Brunnen in Bleiburg.

    Straßenrad Paradies

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Der Sonnenwinkel Kärntens gilt schon lange als Rennrad-Paradies. Eine der schönsten Strecken führt vom Klopeiner See in den Sonnenort Diex am Fuße der Saualpe. Die Landschaft: sanft hügelig, mit dichten Wäldern und satten Wiesen.

    Möchten Sie die Koschuta umrunden, starten Sie mit dem Rennrad in Ferlach, düsen über den Loiblpass nach Slowenien und über den Seebergsattel nach Bad Eisenkappel und gelangen über Gallizien wieder zurück nach Ferlach. Die Fakten: 120 Kilometer, 1800 Höhenmeter.

    Noch mehr Kilometer, noch mehr Höhenmeter! Die Lavanttal-Weinebene-Soboth-Tour. St. Paul ist der Ausgangspunkt, es geht über Wolfsberg auf die Weinebene nach Glashütten, hinunter in die steirische Bezirksstadt Deutschlandsberg und dann über Eibiswald auf die Soboth nach Lavamünd und zurück nach St. Paul. 132 km, 2500 Höhemeter. Sportlich, sportlich!

  • inhaltRADFAHRENinhalt

    Action und Lifestyle

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Zwei Räder und die Frage: Darf es noch mehr Lifestyle sein? Freilich. Sie können zum Beispiel mit dem Segway durch das Rosental brausen.

    Einfach das Gewicht nach vorne verlagern und losdüsen. Ist echt eine Gaudi und wie das Segwayfahren funktioniert, hat man in null Komma nix heraußen. Ziemlich abgefahren: Border Crossing unter Tag. Nennt sich im Sonnenwinkel Stollenbiken: Bike, Helm und Grubenlampe bekommt man vor Ort. Und schon flitzt man zwei Stunden lang durch den Stollen, einem verlassenen Bergwerk im Petzengebirge. Auf Wunsch auch mit Shuttle-Service. Der Top-Trend: supercoole, umweltschonende E-Bikes. Wo man die Elektrobikes ausborgen kann? In Globasnitz, Bad Eisenkappel, Gallizien, St. Kanzian, Bleiburg, Feistritz ob Bleiburg usw. Damit Sie im Sonnenwinkel Kärntens einen noch größeren Radius ziehen können.

    Unsere Mountainbike-Touren

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Steile Sache: Mountainbiken im alpinen Gelände, wo sich die Gipfel am Horizont aneinander reihen, immer über der Nebelgrenze.
    Hier sind stramme Wadeln gefragt!

    Von Feistritz im Rosental auf die Klagenfurter Hütte gilt es 1240 Höhenmeter zu erklimmen. 2,5 bis 3 Stunden dauert die Tour.

    Der 1. Cross Country Flow Trail ist über 6 km lang und geht von der Petzen Bergstation ins Tal mit sagenhaftem Panorama und einer einmaligen Strecke.

    Die Koschutahaus-Tour: Eine Rundtour ausgehend von Schloss Ferlach. 50 Kilometer. Prädikat: sehr dynamisch!

    Die Sommerauer Mountainbiketour führt durch eine herrliche Landschaft und bietet wunderschöne Ausblicke auf Reichenfels und das Lavanttal: Von Reichenfels immer entlang der Sommerauer Straße und dem Sommerauer Bach bis zum Bergdorf Sommerau. Zurück geht es über den Sommerauer Berg (1.400 m), vorbei an der "Zöhrerkeusche".

  • inhaltRaderlebnisweg VIA CARINZIAinhalt

    Wunderbar radlbar

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Lust auf eine Radtour? Auf dem neuen Erlebnisweg der "Via Carinzia" geht es quer durch den Sonnenwinkel Kärntens.

    Von Rosegg im Rosental bis nach Reichenfels im Lavanttal geht es also so richtig rund. 162 Gesamtkilometer, die alle Stückerl spielen. Aufgeteilt in fünf Teilstrecken. Damit Sie ja nix versäumen und sich den Weg gut einteilen können. Von der einfachen Familienfahrt bis hin zur sportlichen Tour. Für Stunden, die Ihnen alleine gehören – Ihrer Familie oder Ihren Freunden. Jedem das Seine. Genießen, relaxen, auftanken und zwischendurch den Pulsschlag hochkurbeln. Im Prinzip ist die Via Carinzia ein richtiger Flussradweg. Zuerst strampeln Sie der Drau entlang, dann folgen Sie dem Flusslauf der Lavant, fast bis an ihre Quelle.

    Erste Etappe: ROSENTAL TOUR

    Der Start ist schon mal mehr als gelungen, da wir zuerst die Keltenweg Frög sowie den Tierpark Rosegg samt Schloss und Wachsfigurenkabinett besuchen. Dann geht es los: 34,9 Kilometer entlang der Drau in die Büchsenmacher-Metropole Ferlach. Was uns an der Strecke so gefällt: Man radelt immer nah am Wasser, die Kulisse bilden die Karawanken und das beschauliche Tal.

    Zweite Etappe: SEEN TOUR

    Gemütlich geht es von Ferlach zum Kraftwerk Annabrücke. Im Blick: bizarre Felsformationen und die Auen bis zur Draubrücke in Stein. Zwischendurch: Ein Abstecher ins Expi zum Staunen und ausprobieren! Auf der Tour erreichen wir den Kleinsee und den Klopeiner See. Mal kurz abtauchen? Auf jeden Fall! Für die 28,8 Kilometer lange Strecke braucht man im Schnitt zwischen drei und vier Stunden.

  • inhaltRADERLEBNISWEG VIA CARINZIAinhalt

    Dritte Etappe: Drau Tour

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Ab hier hat Sie die "Via Carinzia" mit Sicherheit längst verführt. Zum Schauen und Staunen. Vielleicht auch zu einem Sprung in die herrlichen Südkärntner Seen. Oder zu einem spannenden Kulturtrip. Es lohnt sich immer, stehen zu bleiben und inne zu halten.

    Auch kulinarisch haben Sie eine reiche Auswahl. Schließlich führt die Gesamtstrecke gleich durch vier Genussregionen Österreichs. Viel Abwechslung bringt die Drau Tour als dritte Etappe: vom Fluss führt die 47,5 Kilometer lange Strecke auch abseits durch die beschaulichen kleinen Dörfer. Und sollten Sie plötzlich zu einem riesigen, weißen Kubus gelangen, 130 Meter lang, 13 Meter breit – das ist das berühmte Liaunig Museum in Neuhaus mit einer der wertvollsten Sammlungen moderner Kunst in Österreich.

    Vierte Etappe: LAVANT TOUR I

    Und dann sind wir schon angekommen. Im idyllischen Lavanttal. Von Lavamünd geht es 33 km über St. Paul und St. Andrä nach Wolfsberg. Perfekter Zwischenstopp: die Mostbarkeiten und der Zogglhof in St. Paul, wo sich alles um den Apfel dreht, den Lebensbaumpfad in St. Georgen, die historische Bischofsstadt St. Andrä oder das Tudorschloss in Wolfsberg.

    Fünfte Etappe: LAVANT TOUR II

    Die letzte Etappe bringt noch mal so richtig Energie. 29 Kilometer sind es von Wolfsberg über Frantschach-St. Gertraud bis Reichenfels. Paracelsus hat hier nach Gold gesucht und das Preblauer Mineralwasser als Heilquelle gepriesen, hier pulsiert das Leben rund um das neue Gesundheitsresort in Bad St. Leonhard. Falls Ihre Gelenke mal Mätzchen machen – ein perfektes Kurhaus.

  • inhaltAKTIV AM SEEinhalt

    Runter vom Sofa!

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Jetzt kommt Bewegung in die Region Klopeiner See-Südkärnten. Mit einem einzigartigen, kostenlosen Gästeprogramm. Für einen aktiven Urlaub und jede Menge Spaß.

    Die Zutaten für einen perfekten Urlaub? Eine Riesenportion traumhafte Lage, eine Familienpackung Spaß und gute Laune, exquisite Kulinarik, einen Rucksack voll Sport und Abenteuer – abgeschmeckt mit einer Mischung aus Kultur und Unterhaltung. Dazu kommt jetzt ein ganz besonderes Zuckerl, ein einzigartiges Gästeprogramm und das auch noch gratis! Von Mitte Mai bis Mitte September trainieren nämlich unsere Nächtigungsgäste während den Wochentagen kostenlos mit geprüften Trainern und Sport-Guides. Das Ganze nennt sich übrigens Seen-Fitness.

    Club Feeling

    Für alle, die es gemütlich angehen möchten, stehen leichte Radtouren oder Wanderungen zum Turnersee und Sablatnigmoor am Programm oder eine beschwingte Runde mit den Nordic-Walking Stöcken. Für Action-Fans ein Spaß am Surfbrett: "Stand Up Paddle" – eine neue Lifestyle-Sportart aus Hawaii.

    Langeweile?

    Das Wort "Langeweile" können Sie schon mal getrost aus Ihrem Wortschatz streichen. Denn die Gäste finden in der Region Klopeiner See-Südkärnten so viel an gemeinsamen Aktivitäten, wie Sie es sich wünschen. So sieht zeitgemäße Erholung aus: aktives Leben – sanfte Erholung.
    Genussurlaubern sowie Familien gleichermaßen.

  • inhaltAKTIV AM SEEinhalt

    Aufleben am See

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Ob Führungen in der Natur oder Fitness am See: Das Wohlfühlen am Wasser stärkt Körper und Geist und somit die Gesundheit.

    Dass die Gesundheit Kompetenz braucht, davon ist man im Sonnenwinkel Kärntens überzeugt. Deshalb legen wir Ihnen auch ein neues 7-Tages-Package ans Herz: Aufleben am See. Auch hier ist der Name Programm. Alles dreht sich ums Regenerieren, Vitalisieren, Bewegen und Stärken. Damit es Ihnen wieder gut geht: den Gelenken, den Muskeln – überhaupt dem ganzen Körper und auch der Seele.

    Was zum "Aufleben" dazugehört? In den drei Partnerhotels schlafen wie ein Murmeltier, den Tag mit frisch gepressten Obstsäften beginnen, sich in den Spas und Wellnessoasen zarte Streicheleinheiten gönnen, sich auf den persönlichen Gesundheits-Check sowie den Beweglichkeitstest freuen, eine beschwingte Runde Nordic-Walking drehen, einem spannenden Gesundheitsvortrag lauschen, Morgengymnastik am See, Energiewanderung, Tanz und Musik. Überzeugt?

    Rein in die Natur

    Noch mehr Aktivprogramm? Bitte, gerne! Wir hätten da ein fixes Wochenprogramm an Abenteuerausflügen in der Region Klopeiner See Südkärnten. So gehen Sie jeden Dienstag am frühen Morgen mit einem Wildlife-Experten auf die Pirsch und auf Entdeckungsreise ins Sablatnigmoor. Endstation Frühstücksjause in der Buschenschank.


    TIPPS FÜR DEN SEE

    • Den Seen Fitness Folder sowie das
      aktuelle Wochenprogramm an Natur-
      Führungen finden Sie hier:
      See-Fitness & Wochenprogramm
    • Das Coaching-Programm "WillFit" mit Willi Pinter finden Sie hier:
      Aufleben am See
  • inhaltGASTRONOMISCHE VIELFALTinhalt

    Hütte oder Haube?

    • einblicke
    • einblicke
    • einblicke
    • einblicke
    • einblicke

    Wo dürfen wir anrichten? Im romantischen Schlossrestaurant, in der urigen Buschenschank, im preisgekrönten Haubenlokal oder im bodenständigen Wirtshaus?

    Die Gastronomiebetriebe im Sonnenwinkel Kärntens präsentieren sich auf ganz besondere Weise, denn sie haben sich den Urgeschmack ihrer Region bewahrt – mit grenzüberschreitenden Blicken über den Tellerrand hinaus. Die kulinarischen Aushängeschilder der vier Genussregionen im Sonnenwinkel Kärntens: Jauntaler Salami, Jauntaler Hadn (Buchweizen), Lavanttaler Apfelwein und Rosentaler Carnica Honig.

    So machen unsere Gäste wahrlich in einem Feinkostladen Urlaub. Deshalb schmecken die Gerichte und Produkte nach Liebe und Sorgfalt. Sie schmecken nach der Kraft der Region und dem Engagement der Gastgeberfamilien. Wer sich durch den Sonnenwinkel Kärntens kostet, nickt beständig mit dem Kopf. Denn Gäste werden mit unglaublicher Wärme und herzlicher Gastfreundschaft empfangen. Damit Sie mit allen Sinnen genießen können.

    Herzhaft sowie prämiert

    Was man im Sonnenwinkel kulinarisch nicht verpassen darf: eine herzhafte, typische Kärntner Jause mit Schinkenspeck, Salami, kräftigem Roggenbrot und Glundner Käse. Einzigartig: Im Sonnenwinkel Kärntens finden Sie gleich zwei der besten Restaurants Kärntens: Das gemütliche Fischrestaurant Sicher und das familiäre Restaurant Trippolts Zum Bären.


    Kulinarische Hotspots

  • inhaltGASTRONOMISCHE VIELFALTinhalt

    Ein guter Tropfen

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Die Weinbaugebiete im Sonnenwinkel Kärntens zählen zu den wichtigsten in Kärnten. So eignen sich die sonnigen Ausläuferhänge der Saualpe und Koralpe perfekt für den Weinbau.

    Das Besondere am Kärntner Wein ist nicht, dass es ihn gibt, sondern, dass es ihn so lange nicht gegeben hat. Der Weinbau in Kärnten ist nämlich seit über 1000 Jahren belegt. Schwerpunkt waren unter anderem das Lavanttal sowie das Jauntal. In Sittersdorf befindet sich die älteste Kellergasse Österreichs. Urkunden belegen, dass es im Jahr 1680 alleine in Sittersdorf rund 250 Weingärten gab. Im 18. Jahrhundert waren in Kärnten über 130 Hektar Weingärten ausgepflanzt.

    In der Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts verschwand der Wein vollständig aus dem Landschaftsbild und damit auch aus dem Bewusstsein der Kärntner. Nach vielen Jahrzehnten Abstinenz war es der Lavanttaler Herbert Gartner aus St. Andrä, der den Weinbau um 1972 in Kärnten wieder ernsthaft zu betreiben begann. Zur Zeit gibt es ca. 85-90 eingetragene Winzer im Land, Tendenz steigend.

    Tipps für Sie

  • inhaltERLEBNIS UND KULTURinhalt

    Riviera Feeling in Kärnten

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Auf was Sie sich im Sonnenwinkel Kärntens freuen können: viele Strandbäder, unzählige Freizeitangebote, jede Menge Cafés, Strandbars, Restaurants und vieles mehr.

    Rund um den Klopeiner See führt die einzige, durchgehende Promenade Kärntens. Riviera Feeling vom Feinsten. Wagen Sie einen Sprung! Der Klopeiner See zählt mit seinen 28 Grad im Übrigen zu einem der wärmsten Seen in Österreich. Ein Planschvergnügen der natürlichen Art finden Sie im völlig unverbauten Gösselsdorfer See bei Eberndorf. Oder im ruhig gelegenen Turnersee mit kristallklarem Wasser und gleich sieben Strandbädern. Dieser liegt südlich des Klopeiner Sees auf der Rückersdorfer Platte.

    Abkühlung gefällig?

    logo

    Wenn es einmal für jede Bewegung zu heiß wird oder Sie nach einem Wander- oder Radausflug Abkühlung brauchen - nix wie rein ins kühle Nass! Im Rosental laden der Badesee Ressnig, der Badesee Ratz und der Badesee in St. Johann zum Schwimmvergnügen. Bequem sowohl mit dem Auto als auch entlang der Via Carinzia mit dem Fahrrad zu erreichen. Tipp für Kälteunempfindliche: der Freibacher Stausee.

    Ab ins Wasser!

    logo

    Glitzerndes Wasser am Lavamünder Naturbadesee oder in der Freizeitanlage St. Andräer See verführt im Lavanttal nach einer Rad- oder Wandertour zu einem erfrischenden Bad. In den zahlreichen Freibädern lassen sich beim Beachvolleyball oder Minigolfen neue Freundschaften schließen.

  • inhaltERLEBNIS UND KULTURinhalt

    Sehnsucht Natur

    • Obir
    • einblicke
    • einblicke
    • einblicke
    • einblicke
    • einblicke
    • einblicke

    Ein wunderschönes Mosaik aus sattgrünen Almen, blühenden Wiesen, tiefblauen Seen, kraftvollen Bergen – einfach ein harmonisches Ganzes, eine Landschaft zum Träumen.

    Dieses Traumland erwartet Sie im Sonnenwinkel Kärntens. Faszinierend gleich im Doppelpack: Die Obir Tropfsteinhöhle in Bad Eisenkappel, mit prachtvollen Steinsäulen und die bunteste Schauhöhle Europas, die Tropfsteinhöhle in Griffen. Über die Natur im Sonnenwinkel staunen: während einer Floß- und Schifffahrt auf der Drau, bei mehreren Wasserfällen, die spektakulär zu Tal rauschen - der Wildensteiner Wasserfall in Gallizien ist einer der höchsten frei fallenden Wasserfälle Europas -, am Lebensbaumpfad in St. Georgen. Der himmelblaue Moorfrosch, faszinierende Eisvögel sowie fleischfressende Pflanzen. Seltene Blumenarten und Mineralien bestaunt man im Naturschutzgebiet der Koralpe und das Rosental verzaubert mit Meerauge und Narzissenwiese. Den artenreichsten Tierpark finden Sie übrigens in Rosegg. Gleich daneben: Schloss Rosegg mit Figurenkabinett, Gartenlabyrinth usw. Schräge Sache: Lama-Trekking.

    Adrenalinkick

    Von der Jauntalbrücke geht es 96 Meter an Gummiseilen kopfüber ins Abenteuer. Bungee Jumping ist angesagt. Ebenso ein Adrenalinkick: Stollenbiken. Es geht mit dem Mountainbike sieben Kilometer durch ein aufgelassenes Bergwerk im Petzengebirge. Oder hanteln Sie sich von Baum zu Baum im Waldseilpark Tscheppaschlucht bei Ferlach. Ihr persönliches Outdoor-Abenteuer finden Sie beim Canyoning im Rosental.

    Schluss mit Gähn!

    In der Walderlebniswelt Klopeiner See zeigt die Spaßskala ganz nach oben! Ein lässiger Baumwipfelpfad supercoole Riesen-Rutschen, ein unterirdischer Fuchsbau, ein gefinkeltes Labyrinth, ein kunterbunter Kinderspielplatz, ein entzückender Streichelzoo, uvm. zum Hüpfen, Kraxeln usw... Spass pur gibt es auch am Erlebnisberg Klippitztörl.

  • inhaltERLEBNIS UND KULTURinhalt

    Kärnten geschichtsträchtig

    Nehmen Sie sich Zeit. Viel Zeit für das Museum im Lavanthaus mit seinen multimedialen Stationen zum Beispiel. Oder das Werner Berg Museum in Bleiburg. Es gibt einen Überblick über das Werk und Leben des bemerkenswerten Meisters der österreichischen Moderne. Das Liaunig Museum in Neuhaus ist generell eine Klasse für sich. Bereits das Gebäude zeigt sich als architektonischer Hingucker. Lust auf Geschichte? Beginnen wir in der geheimnisvollen Zeit der Hallstattkultur. In der Keltenwelt Frög bei Rosegg. Unzählige Hügelgräber und spannende Sonderausstellungen lassen uns an der spannenden Urgeschichte teilhaben.

    Eine der bedeutendsten archäologische Ausgrabungen des frühen Christentums können Sie westlich von Globasnitz am Hemmaberg besuchen und auf den Spuren des Mittelalters wandeln Sie in der Ruine von Griffen. Prächtig, prächtig: die spätgotischen Glasfenster der Leonhardikirche im Lavanttaler Bad St. Leonhard. Die dreischiffige Basilika zählt zu den bedeutendsten in Kärnten.

    KULTURELLE HOTSPOTS

    Der Sonnenwinkel Kärntens besitzt die Kunst, Kultur von internationalem Format zu präsentieren. Denn in den Regionen Klopeiner See-Südkärnten, Lavanttal und Carnica-Rosental befindet man sich auf historischem Kulturboden.

    Weitere Kulturelle Highlights, die Sie nicht verpassen sollten:

  • inhaltinhalt

    Anreise

    Lohnende Ausflugsziele für Familien

    Den Sonnenwinkel Kärntens, die 3 Kärntner Urlaubsregionen Carnica Rosental, Klopeiner See-Südkärnten und das Lavanttal, erreichen Sie bequem mit dem Auto über die Hauptverkehrsverbindungen Tauern- (A10), Süd- (A2) und Pyhrnautobahn (A9). Natürlich kann Ihre Anreise per Bahn oder Flugzeug erfolgen. Wir informieren Sie gerne!

    Travel Guide
    Klopeiner See - Südkärnten

    iPhone- und Android-App

    logo
FULL SCREEN IMPRESSUM

Der Sonnenwinkel Kärntens

Schulstraße 10

9122 St. Kanzian am Klopeiner See

Tel: +43(0)4239 2222 20

Fax +43(0)4239 2222 33

info@sonnenwinkel-kaernten.at

Anwendbare gewerbe- und berufsrechtliche Vorschriften: Werbeagentur (§5 Abs. 2 GewO 1994), Handesgewerbe (§5 Abs. 2 GewO 1994) und Reisebüro gemäß §94 Z 56 GewO 1994 eingeschränkt auf die Berechtigung gemäß § 126 Abs. 1 Z 3 GewO 1994


Buchungsbedingungen laut Österreichischem Hotelreglement.


HAFTUNGSAUSSLUSS:


1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.


Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.


2. Verweise und Links


Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.


Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.


Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.


3. Urheber- und Kennzeichenrecht


Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!


Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.


4. Datenschutz


Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.


5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses


Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.


Bildmaterial:

Tourismusregionen Klopeiner See - Südkärnten GmbH

Regionalmanagement Lavanttal GmbH

Carnica-Region Rosental

Tourismusverband Südkärnten

Tourismusverband Klopeiner See –Turnersee

Fotografen: Langs, Zupanc, Fessl, Starc, Lechner, Gerdl, Jörg Schmöe, Wolfgang Ehn, Peter Just, Kärnten Werbung/ Martin Steinthaler, Sissi Wutte, Christian Pongratz, Kostel, Benediktinerstift St. Paul, Trippolts zum Bären, Mostbarkeiten Kostbarkeiten, Klippitztörl Touristik, Hebalm, Sven Raters, shutterstock.com


Konzeption/Idee und Webdesign:


MARS ™ the advertising group, Mario Schönherr

www.marsagentur.com


Programmierung:


rpmma - Robert Ponta Multimedia Agentur

(Robert Ponta, Claudiu Limban, Medina Abazi, Eliza Minea, Daniela Ioan)

www.roberponta.at